Hersteller
Verfügbarkeit

Küchenmesser schärfen & schleifen mit Schleifstein, Wetzstahl und Messerschärfer

Das regelmäßige Schärfen der Küchenmesser ist sehr wichtig, denn ein stumpfes Küchenmesser, und sei es noch so hochwertig, bringt keine Freude beim Schneiden und nur Frust. Was nützt die beste Investition in eine erstklassige Küchenmesser Ausstattung, wenn die Qualitätsvorteile und die Schärfe nicht erhalten und gepflegt wird. Viele Nutzer merken und wissen, dass ihre Küchenmesser geschärft werden müssten, nur die Frage ist wie und welche Messerschärfer braucht man dazu. Unser großes Angebot an Schärfern enthält unterschiedliche Schärf- und Schleiftools.

Das Schärfen und Schleifen der Küchenmesser

Mit einem Messerschärfer kann man auf die einfachste Art ein Küchenmesser schärfen. Sie sind für den bequemen Nachschliff geeignet. Schleifsteine, die hauptsächlich zum Schleifen japanischer Messer genutzt werden, erfordern etwas handwerkliches Geschick. Wetzstähle sind zum Abzug (kein schleifen) meist europäischer Küchenmesser geeignet. Und Keramik- oder Diamantstäbe sowie Streichriemen, mit denen man schleift, für verschiedene Messer. Die richtige Nutzung von Wetzstäben und Streichriemen erfordert etwas Übung.

Der Genuss der Küchenmesser Schärfe beim Schneiden

Welch ein Genuss es ist, wieder mit scharfen Küchenmessern zu schneiden, merkt man sofort. Das Messer gleitet leicht und die Faser schonend durch Fleisch, Fisch oder Geflügel. Kräuter, Gemüse und Zwiebeln werden sauber zerteilt. Automatisch hört man mit dem eher Zerdrücken des Schneidgutes auf und macht leiche Schneidebewegungen. Die Nährstoffe bleiben im Schneidgut und die Küchenarbeit macht gleich viel mehr Freude.

Nach oben
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie für Ihre nächste Bestellung 5 Euro von uns!!