• Preis
  • Marke
  • Griffe
  • Klingen
  • Maße

Kiseki Bionik Messer von Chroma

Die Kiseki Messer mit Bionik Klingen reichen nahe an ein Ideal, das Chroma sich immer wieder gesetzt hat. Es sollten Küchenmesser sein, die - ewig scharf - bleiben und gleichzeitig eine hohe Schärfe haben. Der Aufwand an Pflege sollte dabei gering sein und das Messer sollte natürlich auch gut in der Hand liegen. Herausgekommen ist Kiseki, das aus dem Japanischen übersetzt Wunder bedeutet. Ein Wunder sind die Messer von Chroma natürlich nicht, aber wie oben geschrieben, sie kommen nahe an das Ideal.

Bionik Klingen - die Natur als Vorbild

Die außergewöhnlichen Küchenmesser wurden von japanischen Wissenschaftlern und Ingenieuren für Chroma entwickelt. Die Wissenschaftler nahmen die Natur als Vorbild und kopierten sie. Ein Vorgang, den man Bionik nennt. Als Vorbild wurden die Schneidezähne von Nagetieren genommen. Diese bestehen aus zwei verschiedenen Materialien. Der größte Teil besteht aus relativ weichem Dentin, das ähnlich weich wie Aluminium ist. Die Zahn Vorderseite besteht dagegen aus einer dünnen Schicht extrem harten Zahnschmelz. Beim Nagen nutzt das weiche Dentin sich schneller ab als der Zahnschmelz und es entsteht eine messerscharfe Kante.

Und hier ist der Zusammenhang zu den Messerklingen. Die Ingenieure nahmen eine an sich schon harte Klinge aus rostfreiem Molybdän-Vanadium Stahl, die lange schnitthaltig ist. Mit dieser verschmolzen sie gut sichtbar auf der linken Seite eine sehr teure und extrem harte Spezial-Legierung, die für die Raumfahrt erfunden wurde. Der Effekt ist wie bei den Schneidezähnen. Die Küchenmesser bleiben dank der harten Spezial-Legierung enorm lange scharf, meist für viele Jahre. Der Unterschied zu den Schneidezähnen, die Klingen wachsen natürlich nicht nach und müssen nach langer Zeit dann nachgeschliffen werden.

Beim Nachschliff, wenn er denn mal nötig wird, ist zu beachten, dass nur die Seite mit dem Logo nachgeschliffen werden darf. Keinesfalls die Seite mit der Speziallegierung.

Griffe aus Bambus Laminat vom Luxus Automobil

Die Verbindung von einem Kiseki Messer und einem Luxus Automobil bringt das Griff Material. Bei einer Konferenz lernten die Ingenieure, die die Messer entwickelt haben, die Kollegen des Luxus Automobilherstellers Lexus kennen. Diese schwärmten von einem neuartigen Bambus Laminat, das sie in Ihre Autos einbauen. Das Bambus Laminat würde sich klasse anfühlen und sehr haltbar sein und wäre für wertvolle Küchenmesser als Griff bestimmt optimal. Da Lexus Bambus im eigenen Wald anbaut, war man sich schnell einig. Aus diesem Bambus Laminat sollten die Griffe sein, denn Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff mit guter Nachhaltigkeit.

Mit Köchen und Hobbyköchen in Japan wurde die Form abgestimmt, denn die Kiseki Messer von Chroma sollten ja gut in der Hand liegen. Die Entscheidung fiel auf eine achteckige Form, die als sehr angenehm bei der Arbeit empfunden wurde.

Nach oben
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie für Ihre nächste Bestellung 5 Euro von uns!!